fbpx
Zum Inhalt

First things first: eine Homepage ist keine Webseite. Eine Homepage ist lediglich die Startseite deiner Webseite. Also bitte nutze ab jetzt nie wieder das Wort Homepage wenn du von deiner Webseite sprichst 🙂

# 1: Ganz ehrlich: Für unzählige Produkt und Dienstleistung gibst du erst Geld aus, wenn du vorher online recherchiert hast

Finden dich Leute online nicht, existierst du für diese nicht. Punkt.

Eigentlich reicht dieser Grund bereits als allerwichtigstes Argument, um eine professionelle Webseite zu erstellen. Der absolute Grossteil aller Kaufabschlüsse startet online. Ganz egal, ob du nachher in einem stationären Laden oder in einem Onlineshop einkaufst. Der erste Schritt im Kaufprozess ist eine online Recherche. Und zwar in den allermeisten Fällen (WC-Papier einmal ausgeschlossen 🙂).

# 2: Big brother is watching you. Google ist übermächtig - du kannst mit deiner Webseite dein Ranking beeinflussen

Arbeite mit einer Webseite an deinem Google-Ranking. Wie bereits bei Punkt 1 erwähnt: Kann Google dich online nicht finden, so finden dich ganz viele Personen schlichtweg nicht. 

Google ist die mit Abstand wichtigste Suchmaschine der Welt. Je nach Quellen nutzen 90% bis 95% der Internetnutzer Google als Suchmaschine. Jede:r besitzt ein Smartphone. Jede Frage, die nicht beantwortet werden kann, wird daher gegoogelt. Wenn du deine Webseite auf relevante Themen ausrichtest, steigerst du die Wahrscheinlichkeit, dass Google dich, bzw. deine Webseite, bei der Anzeige von Suchresultaten besser anzeigt. 

Wenn du, bzw. dein Produkt, die Antwort auf eine dieser Milliarden Google-Suchanfragen sein könnte, gibt es eine Chance für dich. Du lockst Interessenten auf deine Webseite und im besten Fall kontaktieren dich potenzielle Neukund:innen oder sie kaufen sogar ein Produkt von dir.

Nebst einer Webseite gibt es auch andere Tools von Google, welche du unbedingt nutzen solltest. Z.B. Google Business

# 3: Deine Webseite, deine Marke. Die volle Kontrolle über die Marke hast du nur über deine eigenen Kanäle

Auf deiner eigenen Webseite kannst du publizieren, was du willst, den du kontrollierst hier deine Marke zu 100%.

Alle relevanten Begriffe für deine Produkte, alle gewünschten Bilder und Personen. Du hast die volle Kontrolle. Du kannst Inhalte aufschalten, welche zu dir passen. Daneben kannst du auch deine Unternehmensfarbe, dein Logo und den visuellen Auftritt on fleek in Szene setzen. Ausserdem kannst du interessierten Personen erläutern, was dich von anderen Anbieter:innen differenziert.

Im Gegensatz dazu stehen Webseiten von Dritten, wie z.B. Online-Medien oder Shoppingplattformen (Galaxus oder Zalando). Dort kannst du dein Branding zwar auf einer bestimmten Ebene ausspielen, doch das letzte Wort liegt bei den Seitenbetreibern. Und diese schreiben nicht immer nur in deinem Interesse.

Neben einer Webseite empfehlen sich hier auch Kanäle wie Instagram und Facebook. Kommuniziere deine Marke und deine Botschaften überall konstant. PS.: Auch da können wir dir helfen 😉 

# 4: Always online. Deine digitalen Inhalte sind immer verfügbar

Über eine Webseite kannst du jederzeit Auskünfte und Informationen liefern.

Damit meinen wir nicht, dass du immer erreichbar sein musst. Nein, du hast die Möglichkeit, Informationen aufzuschalten und deine Kund:innen zu informieren. Das können Produkte oder Dienstleistungen sein, die du anbietest oder du kannst deine Kund:innen inspirieren. Das findet auf einer Webseite oft passiv statt. Das heisst, die User greifen auf deine Webseite zu und konsumieren deine Inhalte. 

Ein typischer Fall ist, dass Susanne am Feierabend Infos über dein Produkt liest und am nächsten Tag anruft, in deinem Kosmetikstudio vorbeischaut oder vielleicht online einen Termin bucht.

Wie du an diesem Beispiel siehst: du kannst deine Webseite auch um Funktionalitäten erweitern, welche deine Ziele unterstützen. Soll ein:e Kund:in einen Termin online buchen? Soll er oder sie schnellstmöglich anrufen? Oder eine Mail schreiben? Je nach Ziel deiner Webseite wird die Webseite anders konzipiert. Wir unterstützen dich gerne dabei – on fleek wie immer.

# 5: Show who you really are. Du kannst dich differenzieren

Zeige online, was dich ausmacht, zeige was dich einzigartig macht.

Gewiss, du als hippes Startup aus der Energiebranche bietest Produkte oder Dienstleistungen an, welche der oldschool Energiekonzern ebenfalls anbietet. Dieser Fall trifft häufig ein. Du bist modern und am Puls der Zeit. Oder vielleicht bist du der/die Beste in der Branche, wenn es um After-Sales-Service geht. Es gibt unzählige Gründe, warum du in einer bestimmten Nische oder einem bestimmten Bereich besser bist, als andere. Zeige das online. So hilfst du deiner Kundschaft, dass sie dich besser verstehen. Und du lieferst ihnen Gründe, sich eben genau bei dir zu melden (und nicht beim oldschool Energiekonzern). Viele Unternehmen verpassen hier Chancen, indem sie “alles” kommunizieren möchten, statt sich zu auf ihre Stärken zu fokussieren.

Wir hoffen, du weisst jetzt, warum du eine professionelle Webseite benötigst. 

Du brauchst Unterstützung für deine professionelle Webseite? Oder du möchtest deine aktuelle Webseite optimieren? Wir sind für dich da.