fbpx
Zum Inhalt

Apps für Startups

Mit diesen 5 Apps wird dein Startup leben einfacher

Du hast deine Startup-Idee fertig? Du hast einen Prototypen gebaut? Langsam kommt die Sache ins Rollen. Jetzt merkst du, dass du Tools benötigst, um deinen Alltag zu organisieren. Und jetzt fragst du dich:

Welches sind die besten Apps für Startups?

Eins Vorweg: Es gibt unzählige Tools in der Welt da draussen. Es gibt gute, kostenpflichtige Tools. Und es gibt gute kostenlose Tools. Und es gibt jeweils auch das Gegenteil: du zahlst Geld für etwas, das du nicht brauchen kannst. 

Um dir etwas zu helfen oder zumindest etwas Inspiration zu geben, sind hier nützliche Tools, welche wir in unserem Alltag nutzen. Spoiler: wir bekommen für diese Empfehlungen keinerlei Geld. Das sind unsere persönlichen Empfehlungen.

Vorhang auf.

Apps für Startups

Hier kommt unsere Empfehlung: 5 Apps für Startpus

1 - Google Drive

Ein Klassiker. Google Drive hilft dir, Dateien so abzulegen, dass du von überall online darauf zugreifen kannst. Die Grundversion ist kostenlos und bietet dir 15 Gigabite Speicherplatz. Damit kommst du schon mal sehr weit. Die Zusammenarbeit über Google Drive ist bubi einfach. Du kannst mit deinem Team gemeinsam an Dokumenten arbeiten, diese mit deinen Kund:innen teilen oder eine alte Version eines Dokuments abrufen.

Direkt zu Google Drive.

2 - Clickup

Wenn du projektbasiert arbeitest, hilft es enorm, wenn du ein Projektmanagement-Tool einsetzt. Wir nutzen Clickup. Der Grund ist einfach: Clickup ist unglaublich umfangreich und kostenlos. Und auch wichtig: es ist einfach zu bedienen.

Bei Clickup kannst du Projekte erstellen und dich darin mit Tasks organisieren. Die Tasks können Personen des Projektteams zugewiesen werden. Die verantwortlichen Personen können die Tasks wiederum aktualisieren, Anhänge hochladen oder anderen Personen (z.B: für ein Testing) zuweisen.

Direkt zu Clickup.

3 - WordPress

Ja, auch WordPress ist ein Tool mit welchem wir – offensichtlich – viel arbeiten. Mit WordPress setzt du schnell und einfach eine sehr gute Webseite auf. Und wie wir in diesem Blogbeitrag beschrieben haben, gibt es viele Gründe, warum du eine Webseite benötigst.

Mit WordPress kannst du schnell und kostengünstig deine Webseite aufbauen. Checke dazu auch unser Angebot aus. Und wenn du bereits eine Webseite hast, dann führe mit uns einen Webseiten-Check für nur CHF 99.- durch.

4 - Teuxdeux

Noch ein Task-Management Tool? Jein. Teuxdeux – nur schon der Name ist grossartig – ist eher ein Tool für die persönliche Planung. Damit kannst du schnell und einfach deine Woche planen. Teuxdeux ist als Webseite und als App verfügbar, sodass du alle deine Tasks – beruflich und privat – von überall eintragen kannst. Und das Beste: wenn du einen Task abhaken kannst, ist die animierte Reaktion von Teuxdeux einfach nur perfekt.

Direkt zu Teuxdeux.

5 - Canva

Canva ist der absolute Godfather wenn es darum geht, Social Media Posts zu erstellen. Auch hier überzeugt die Gratis-Version schon enorm. Du kannst sehr effizient Social Media Posts erstellen oder Grafiken einfach aufbereiten. Canva ist sehr benutzerfreundlich und überzeugt durch ein sehr durchdachtes Produkt. 

Direkt zu Canva.

Welche Tools nutzt du im Alltag? Lass es uns wissen.